Die SPD als „Gegenmacht“ gegen ihre eigene Macht

Die SPD will „Gegenmacht“ sein, hat der neue SPD-Chef Sigmar Gabriel auf dem Dresdner Parteitag erklärt und damit genau das psychologische Problem der Partei getroffen. Je weiter links sich ein Mensch politisch verortet, desto ausgeprägter ist sein Lebensgefühl, nicht zu den „Eigentlichen“ zu gehören, sondern zu den „Anderen“, zu denen, die „dagegen“ sind. Dieses wunderbar gemeinschaftsbildende Perma-Kritikertum ist allerdings darauf angewiesen, der Realität nie näher zu kommen, als es der Pose des überlegenen Korrektors guttut. Die nämlich bricht zusammen, wenn der Aufbegehrer feststellt, es es zumindest nachvollziehbare Gründe dafür gibt, dass die Welt so ist, wie sie ist. Der hauptberufliche und lebenslange politische Konter-Admiral sinkt deshalb umso tiefer in eine Identitätskrise, als er Verständnis für seine Gegner entwickelt.

Weil dieses Verständnis von „Gegenmacht“ aber konstitutiv für die SPD ist, stürzt sie mit jeder Annäherung an die Macht oder gar deren Ausübung in eine schwere Psychose.  Es hat im Wahlkampf eine Debatte darüber gegeben, wer den Begriff der „Bürgerlichkeit“ für sich beanspruchen kann. Wenn man sich denn auf diese Wortwahl einlassen will, so könnte „Bürgerlichkeit“ noch am ehesten jenes tiefe Selbstverständnis beschreiben „Wir sind die Gesellschaft“. Bürgerlichkeit grenzt demnach die „Teilnehmer“ von den gefühlsmäßigen „Gegenspielern“ ab.  Die SPD jedenfalls kann sich fürs Erste vom zermürbenden Machthaben erholen bis sie sich als Gegenmacht wieder fit fühlt. Den „Bürgerlichen“ kommen dagegen so gut wie nie Zweifel an der Berechtigung zum Regieren – ganz gleich, wie verstolpert der Weg auch sein mag.

Advertisements

Eine Antwort to “Die SPD als „Gegenmacht“ gegen ihre eigene Macht”

  1. nk Says:

    Hört sich plausibel an, aber die SPD hat auch mehr als genug Machtmenschen in ihren Reihen, da ist also auch viel heuchelei im Spiel.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: