Willkommen in der Generation Arschloch

Sie sind Mitte vierzig, männlich, verheiratet, haben Kinder und essen womöglich gar noch Fleisch? Willkommen in der Generation Arschloch!

Vor Ihnen sitzen die Silberrücken auf den fett dotierten Posten, von hinten überholen Junge und Frauen auf der Karriere-Autobahn. Sie dagegen können nicht mal mit einer Homo-Partnerschaft im gesellschaftlich Progressiven fischen. Ein Leben im Karriere-Loch. Vätermonate statt Erwerbsarbeit! Schade, vielleicht klappt’s im nächsten Leben.

Aber, aber, wer wird denn gleich in die Luft gehen! Dafür zahlen Sie tapfer ihre Beiträge bei der Bundesversichertenanstalt für Angestellte (BfA) ein. Leider wird das zum Überleben im Alter nicht reichen, deshalb sorgen Sie selbst vor, riestern bis das nächste Heft von „Finanztest“ kommt und Ihnen Ertrag und Provisionen vorrechnet. Sie zahlen in Kita, Schulen, Sozialkassen Maximalbeiträge, denn Sie sind ja eine „starke Schulter“ der Gesellschaft. Sie sorgen für die Ausbildung der Kinder vor, denn Sie sind ja eine „starke Schulter“ der Gesellschaft, und wenn es mal schief läuft, teure Therapien für die Kinder nötig werden, kriegen Sie nichts dazu, denn Sie sind ja eine „starke Schulter“ der Gesellschaft. Und wenn Grüne und Rote mal wieder an einem lecker Wahlprogramm köcheln, gibt’s „starke Schultern“ im Kräutermantel – aber vorher schön ausbluten lassen…

Generation Arschkarte? Jammerlappen, wer nicht ans große Ganze denkt! Unsere Welt soll schöner werden. Da geht noch was.

Sie haben den realen Sozialismus noch erlebt, glaubten, endlich das freie Ufer erreicht zu haben? Sie dachten, dass man eine Gesellschaft nicht beschließen oder quotieren kann, dass Gleichschritt im Meinungsmarsch bei Europa, Quoten, Klima, Öko-Wahn kein Konzept der Zukunft ist? Geh sterben alter Mann! Dass Vater-Mutter-Kind der Kern der Gesellschaft sind, dass Einheitsmeinungen ein Krankheitssymptom der Gesellschaft sind, dass Streit der Meinungsbildung dient, der Zweifel das Produktiv-Gen des Menschen und die Freiheit ein wunderbares Geschenk ist… Erzählen Sie es dem Tattoo-Studio Ihres Vertrauens! Sie dachten, dass die verordnete Meinung, die gefährlichste Form der Unterdrückung sei und lernen jetzt, dass der freie Schwarm zur Inquisition der Neuzeit wird…

Kopf hoch! Das Leben hat noch mehr zu bieten: Heavy Metal und Faxe-Pils in Liter-Dosen… Das muss fürs Erste reichen.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , ,

2 Antworten to “Willkommen in der Generation Arschloch”

  1. Icke Says:

    Man Nachbar was ist dir denn über die Leber gefahren. Komm wir trösten uns mit einem neuen Rasenmäher. Und danach lesen wir bei einem Faxe sinnlose Beiträge im Nertz.

    Gefällt mir

  2. René Says:

    Schleichende Abschaffung von Bargeld – fehlt noch in der Liste…

    Nee, nee, ich will nicht noch aufs Schlimme draufhauen. Es ist Mai und die Welt ist schön! Weg mit der Faxe-Liter-Dose! Gehen Sie in einen gepfl. Biergarten unter alten Kastanien mit Hausbrauerei!

    Dereinst stellt unsere Generartion die Silberrücken, wettert auf die Jugend und freut sich, wenn die Kinder Kinder kriegen. Das werden sie doch hinbekommen – bei unserer wertkonservativen Erziehung.

    Die Hoffnung stirbt zuletzt. DAS WIRD SCHON!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: