Apropos Israel

Man muss schon genau hinsehen, wenn man Bewegung erkennen will. Wenn man genau hinsieht, erkennt man sie aber durchaus. Die Regierung unter Palästinenser-Premier Salman Fayyad jedenfalls scheint sich große Mühe zu geben, einen funktionierenden Staat aufzubauen. Ein kleiner Wirtschaftsaufschwung hilft ihr dabei und könnte dazu führen, dass Ramallah mit Stabilität in Vorleistung tritt, damit Israel irgendwann liefern muss. So zumindest die Hoffnung, die ja in dieser Region schon zu häufig getrogen hat. Die ganze Geschichte hier….

Und noch etwas tut sich im Heiligen Land: Investoren aus Israel interessieren sich ausgerechnet für die neuen Bundesländer. Neonazis sind offensichtlich kein Thema. Und wenn man es sich genauer überlegt, ist es schon kurios, dass ausgerechnet eine israelische Firma in Deutschland Altenpflegeheime baut – für die deutsche Kriegsgeneration…

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: